Über mich

Die Geschichte meiner Landküche ist recht abenteuerlich:

Meine Oma weckte schon in meiner Kindheit die Leidenschaft fürs Kochen und Backen und hat mir vieles beigebracht. Meine Mama erkannte und förderte früh meine kreative Ader und hat mich stets in allem unterstützt und ermutigt.

Damals konnte ich mir aber nicht vorstellen, mit Kreativität meinen Lebensunterhalt zu verdienen und lernte das juristische Handwerk. Wie im Leben aber alles so sein soll: Der Seniorpartner der Kanzlei hatte vor seinem Jurastudium Konditor gelernt und betrieb gemeinsam mit seinem Bruder parallel noch eine Konditorei. Neben der Juristerei durfte ich so über Jahre den Duft der Konditorenwelt schnuppern und nachdem ich genug Erfahrungen und Kenntnisse gesammelt hatte, auch eigene Werke kreieren. Die damals erworbenen Fähigkeiten sind mir heute mehr als hilfreich.

Nach meiner Ausbildung blieb ich aber bei der Juristerei. Fortan kochte, backte und bastelte ich nur noch hobbymäßig für Familie und Freunde, sehr zu deren Begeisterung!

Als mein Mann, der einen Gemüsehandel betreibt, mir freudestrahlend vor 10 Jahren eine ganze Partie Heidelbeeren mitbrachte, war ich schon etwas überfordert. Soviele Pfannkuchen konnte ich gar nicht backen ... also entschied ich, diese Heidelbeeren und später dann nicht verkaufte Früchte zu Marmelade zu verkochen und so dem Betrieb meines Mannes zurückzuführen. Was dann mit 20 Gläsern anfing, entwickelte sich schnell zum neuen Betriebszweig. So wurden zumindest alle Früchte verwertet und brauchten nicht weg geworfen zu werden.

Nach 30 Jahren Juristerei wurde ich 2014 durch einen Schicksalsschlag arbeitslos und erkannte nun meine Chance, mein Hobby zum Beruf zu machen und meine vor langer Zeit erworbenen Fähigkeiten aufzufrischen. Ich gründete ein Kleinunternehmen und legte los. Nur frische Produkte - meist aus dem Gartenbaubetrieb meines Mannes - werden von mir verarbeitet. Ich lege großen Wert auf Geschmack, Qualität und Natürlichkeit. Zum größten Teil verarbeite ich Bio-Zutaten, achte auf fairen Handel und die Umwelt. 

Ganz besonders liegt mir die Schokoladen- und Pralinenherstellung am Herzen. Für diesen Bereich habe ich Chocanya ins Leben gerufen. Hier werden nur edle und hochwertige Zutaten wie Bio-Edelkuvertüren verarbeitet. Schauen Sie sich diesen Bereich gerne genauer an.

Mir ist der persönliche Kontakt wichtig. Außerdem kenne ich genug Anwälte, die darauf spezialisiert sind, juristische Fehler bei Onlineshops zu suchen und meist auch zu finden, um dann eine honorarträchtige Abmahn-Maschinerie in Gang zu setzen. Dem ist meine kleine Landküche nicht gewachsen. Außerdem muss ich Rücknahmebedingungen anbieten. Ich finde es sehr unhygienisch und auch in höchstem Maße kontraproduktiv, wenn ich meine Produkte (Lebensmittel!) zurücknehmen muss, um sie dann schlussendlich zu vernichten, denn Sie möchten bestimmt auch keine gebrauchten Lebensmittel erhalten oder? Einen Onlineshop finden Sie deshalb bei mir nicht. Aber: Sie können selbstverständlich über E-Mail bestellen und erhalten Ihre Ware sodann auch auf dem Postwege, hierzu näheres unter "Service".

Qualität hat ihren Preis, so ist es nun einmal. Um meine Preise aber trotzdem knapp und fair zu kalkulieren, betreibe ich auch kein Ladengeschäft. Ich verkaufe meine Waren ausschließlich auf den Hamburger Wochenmärkten Fuhlsbüttel, Turmweg und Langenhorn.  Sie finden meine Produkte am Marktstand meines Mannes (Gemüseanbau Thal). In Langenhorn und am Turmweg treffen Sie mich persönlich an. Kommen Sie doch einfach mal vorbei, probieren und schauen sich um. Ich freue mich auf Ihren Besuch !

Hier finden Sie mich und meine Produkte:

Wochenmarkt Fuhlsbüttel

(Mi.+Fr. 8:00-13:00 Uhr)

Wochenmarkt Turmweg

(Do. 8.00-14:00 Uhr)

Wochenmarkt Langenhorn

(Sa. 8:00-13:00 Uhr)

 

Ich habe kein Ladengeschäft !

Besuchen Sie die Landküche Thal oder Chocanya auch auf Facebook.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Landküche Thal